Sportjahr 2019

Veröffentlicht in Sport - Jahresrückblicke

2019 - nachdem die 8 Stunden Marke beim Ötzi 2018 wieder nicht gefallen ist wird ein weiteres Jahr als Radfahrer UND Läufer in Angriff genommen. 

Die Jahresziele für 2019 sehen aus wie folgt:

  1. Drei Halbmarathons unter 01:20 laufen
     
  2. Bei drei Läufen oder Radrennen an denen ich bereits teilgenommen habe meine persönlichen Bestzeiten verbessen
    • Bei der VCM Winterlaufserie die 14km um 22 Sekunden schneller gelaufen als im März  2018, bei einem Eisbärlauf, auf der selben Strecke
    • Beim ersten LLC Wien - Eisbärlauf die 14km erneut schneller gelaufen als 2018 und außerdem auch die Zeit vom ersten Lauf in diesem Jahr "gebogen"
    • Den Bikemarathon in St. Veit an der Gölsen um 2Min14Sek schneller absolviert als 2018
    • Beim Stubalpen Bike-Marathon / Maria Lankowitz um 7min und 5 Sek. schneller gewesen als 2018
    • Den Glocknerkönig 2019 um 04:30min schneller absolviert als 2018
  3. Beim Glocknerkönig meine Zeit vom Vorjahr verbessern (02.06.2019)
    • Den Glocknerkönig 2019 um 04:30min schneller absolviert als 2018
  4. Den SuperGiroDolomiti in neuer persönlicher Bestzeit absolvieren und/oder die beste bisherige Platzierung (Rang 25 - 2018) zu verbessern (09.06.2019)
    • Leider musste die Strecke aufgrund von Straßenbeschädigungen komplett verändern werden. Dadurch ging die Charakteristik eines schweren Bergmarathons doch etwas verloren, die Berge waren alle zu kurz und zu einfach. Im Endeffekt war es ein gänzlich anderes Rennen bei dem es mir nicht möglich war einen besseren Platz zu erreichen als letztes Jahr. Auch die Zeit ist nicht vergleichbar da die neue Strecke wesentlich kürzer ist und auch weniger Höhenmeter aufweist.
  5. Die Salzkammergut-Trophy / lange Strecke in neuer persönlicher Bestzeit absolvieren und/oder die bisherige beste Platzierung (Rang 30 - 2018) zu verbessern  (13.07.2019)
  6. Den Ötztal Radmarathon unter 08:00 beenden
  7. meine Freundin bei ein paar Radrennen / Läufen, als mitfahrender / laufender Betreuer, sicher und schnell ins Ziel bringen
    • Am 17.03. als mitlaufender Betreuer Michi zu einer neuen persönlichen Bestzeit auf der 7km Praterrunde "geführt".
    • Am 24.03. als mitlaufender Betreuer mit Michi ihren ersten Trailrun absolviert
    • Am 30.06. als mitfahrender Betreuer Michi beim Mondsee Radmarathon zu einer um 05:53 schnelleren Zeit "geführt" als 2018. 

 

Hier liste ich mal interessante Wettkampftermine auf, wo ich dann tatsächlich teilnehme wird sich zeigen.

  • 13.01.  VCM Winterlaufserie - Lauf 1 / 14km / erledigt
  • 20.01.  LLC Wien Eisbärlauf Nr. 1 / 14km   / erledigt  
  • 03.02.  VCM Winterlaufserie - Lauf 2 / 14km / erledigt 
  • 17.02.  LLC Wien Eisbärlauf Nr. 2 / verletzt
  • 24.02.  VCM Winterlaufserie - Lauf 3 / verletzt
  • 09.03.  Gigasport Lauf / 6km / verletzt
  • 17.03.  LLC Wien Eisbärlauf Nr. 14 / 7km / erledigt
  • 23.03.  DonauAu Halbmarathon / 21,1km / nicht teilgenommen
  • 24.03.  Lindkogel Traillauf / 10,2km / erledigt
  • 30.03.  Feuerwehrlauf Wien / 10 oder 15km / nicht teilgenommen
  • 30.03.  Kamptal-Klassik / MTB-CC / erledigt
  • 31.03.  Florianer Frühlingslauf / nicht teilgenommen
  • 06.04.  Radio Steiermark Lauf / 12km / nicht teilgenommen
  • 06.04.  Payerbacher Frühlingslauf / erledigt
  • 13.04.  St. Pauler Monstlandlauf , 10km / erledigt
  • 22.04.  Osterlauf Melk / 5km / erledigt
  • 27.04Stadtlauf Frohnleiten / nicht teilgenommen
  • 28.04.  Bike Marathon Bike-Challenge / St. Veit/Gölsen / erledigt
  • 01.05.  Bike Marathon - TOP SIX / Windhaag / nicht teilgenommen
  • 04.05.  Bike Marathon Bike-Challenge / Krumbacherledigt
  • 05.05.  Strassengler-Lauf / 4,7km / nicht teilgenommen
  • 10.05.  FireCross Run / Bruck an der Mur / nicht teilgenommen
  • 12.05.  Ringattacke / Spielbergerledigt
  • 16.05.  Brucker Businesslauf / BruckMur / erledigt
  • 18.05.  Bike Marathon / Maria Lankowitz /  erledigt 
  • 18.05.  Maderecker Berglauf / nicht teilgenommen
  • 26.05.  Bike Marathon - TOP SIX / Kürnberg / nicht teilgenommen
  • 26.05.  St. Kahtrein/Offenegg / nicht teilgenommen
  • 02.06.  Glocknerkönig / Fuscherledigt
  • 09.06.  Super Giro Dolomiti ATT / Lienz / erledigt
  • 14.06.  Herzlauf / 9,5km / Krieglach / nicht teilgenommen
  • 22.06.  Bike Marathon Bike-Challenge / Pöllau / nicht teilgenommen
  • 23.06.  Zirbitskogel-Berglauf / 10,2km - 1105HM / nicht teilgenommen
  • 30.06.  Mondsee Radmarathon ATT / Mondsee / erledigt
  • 13.07.  Salzkammergut - Trophy Bike-Challenge + ATT / Bad Goisern
  • 20.07.  Ultraradchallenge - Kaindorfnicht teilgenommen
  • 27.07.  Bikerennen Erzberg / 
  • 10.08Bike Marathon Bike-Challenge / Mank 
  • 17.08Bike Marathon Bike-Challenge / Stattegg
  • 24.08.  Bike Marathon TOP SIX / Mühldorf
  • 25.08.  Wienerwaldlauf
  • 31.08.  Bike Marathon TOP SIX / St. Georgen
  • 01.09.  Ötztal Radmarathon
  • 09.09.  Bike Rennen Madereck
  • 09.09.  Bike Marathon / St. Jakob im Walde
  • (15.09.  Lindkogel MTB Rennen)
  • 21.09.  Laufevent Leoben
  • 21.09.  Gis Bike-Challenge / Linz
  • 21.09.  Apfelland Lauf / Stubenbergsee / 21,1km
  • 28.09.  Schneeberglauf
  • 30.09.  Kindberger Herbstabendlauf
  • 07.10.  Bike Marathon / Weinbergtrophy / Grossengersdorf
  • 13.10.  Halbmarathon LLC Wien
  • 26.10.  Mürzzuschlager Hobbylauf
  • 25-27.10. Trailrunning Festival Salzburg
  • (03.11.)  Stadtlauf Ternitz
  • 17.11.  Leopoldi Lauf LCC Wien (Halbmarathon)
  • 08.12.  Adventlauf LCC Wien
  • 16.12.  Adventlauf Klosterneuburg
  • 30.12.  Bauernsilvesterlauf Mürzzuschlag

 


 

Trainingskilometer 2019

  • training
..

 

Wettkampfergebnisse 2019

  1. 13.01.   VMC Winterlaufserie - Lauf 1                  Wien                    Gesamtrang: 1 / Klassenrang: 1            Distanz: 14,0km / Zeit: 00:52:07    Pace: 03:43   /   Ergebnis
  2. 20.01.   LCC Wien / Eisbärlauf 1/2019                   Wien                     Gesamtrang: 4 / Klassenrang: 1              Distanz: 14,0km / Zeit: 00:51:14    Pace: 03:40   /   Ergebnis
  3. 03.02.   VMC Winterlaufserie - Lauf 2                   Wien                      Gesamtrang: 7 / Klassenrang: 2                Distanz: 14,0km / Zeit: 00:55:28    Pace: 03:58   /   Ergebnis
  4. 17.03.   LCC Wien / Eisbärlauf 3/2019                     Wien                      Gesamtrang: 29 / Klassenrang: 7             Distanz: 7,0km  Zeit: 00:29:50      Pace: 04:15   /   Ergebnis (als mitlaufender Betreuer Michi im Wettkampf begleitet)
  5. 24.03.   Lindkogel - Trailrun                                     Bad Vöslau           Gesamtrang: 30 / Klassenrang: 11         Distanz: 10,2km  /  Zeit: 00:54:36      Pace: 05:21   /    Ergebnis (als mitlaufender Betreuer Michi im Wettkampf begleitet)
  6. 30.03.   Kamptal Klassik Trophy                            Langenlois            Gesamtrang: -- / Klassenrang: --             Distanz: 23,5km  /  Zeit: --:--:--            Pace: --:--     /      Ergebnis (Ausfall nach Defekt nach nur ca. 6 Fahrminuten)
  7. 06.04.   Payerbacher Frühlingslauf                       Payerbach            Gesamtrang: 3 / Klassenrang: 1              Distanz: 9,3km  /  Zeit: 00:35:01            Pace: 03:46    /   Ergebnis 
  8. 13.04.   St. Pauler Mostlandlauf                              St. Paul                Gesamtrang: 4 / Klassenrang: 1              Distanz: 10,0km  /  Zeit: 00:35:06         Pace: 03:30    /   Ergebnis 
  9. 22.04.   Melker Osterlauf                                            Melk                     Gesamtrang: 5 / Klassenrang: 2              Distanz: 5,0km  /  Zeit: 00:17:39           Pace: 03:32    /   Ergebnis 
  10. 28.04.  Voralpen Bikemarathon                          St. Veit / Gölsen   Gesamtrang: 16 / Klassenrang: 2          Distanz: 61,42km / Zeit: 02:46:54       Pace: 02:43   /   Ergebnis
  11. 04.05.  Bike the Bugles Bikemarathon              Krumbach            Gesamtrang: 10 / Klassenrang: 5          Distanz: 68,00km / Zeit: 03:44:01       Pace: 03:18   /   Ergebnis
  12. 12.05.  Ring-Attacke / Sraßen-Radrennen               Spielberg                Gesamtrang: 23 / Klassenrang: 11          Distanz: 73,40km / Zeit: 02:08:00       Pace: 01:45   /   Ergebnis
  13. 16.05.  Brucker Businesslauf                                   Bruck/Mur              Gesamtrang: 14 / Klassenrang: 2          Distanz: 4,567km / Zeit: 00:15:48       Pace: 03:28  /   Ergebnis
  14. 18.05.  Stubalpen-Bikemarathon                            Maria Lankowitz  Gesamtrang: 17 / Klassenrang: 4           Distanz: 65,00km / Zeit: 03:18:44       Pace: 03:03   /   Ergebnis
  15. 02.06.  "Glocknerkönig" Bergrennen                      Bruck / Glo-Str.    Gesamtrang: 33 / Klassenrang: 10          Distanz: 28,90km / Zeit: 01:40:19       Pace: 03:28   /   Ergebnis
  16. 09.06.  Super Giro Dolomiti                                  Lienz                    Gesamtrang: 40 / Klassenrang: 9          Distanz: 207,00km / Zeit: 06:24:11     Pace: 01:51   /   Ergebnis
  17. 30.06.  Mondsee - Radmarathon                          Mondsee              Gesamtrang: 201 / Klassenrang: 145     Distanz: 141,00km / Zeit: 04:06:50     Pace: 01:45   /   Ergebnis (als mitfahrender Betreuer Michi im Wettkampf, als Wasserträger, begleitet)

 


 

13.01.2019 / VCM Winterlaufserie Lauf 2 / Wien

  • Distanz: 14km
  • Gesamtrang: Platz 1 (Link zur Einlaufliste)
  • Altersklasse M40: Platz 1
  • Zeit: 00:52:07
  • Zeit/km: 00:03:43
  • gewertete Läufer gesamt: 252

  • vmc1_2019_02
  • vmc1_2019_03

 


 

20.01.2019 / 1. Eisbärlauf / Wien

  • Distanz: 14km
  • Gesamtrang: Platz 4 (Link zur Einlaufliste)
  • Altersklasse M40: Platz 1
  • Zeit: 00:51:14
  • Zeit/km: 00:03:40
  • gewertete Läufer gesamt: 358

 


 

03.02.2019 / VCM Winterlaufserie Lauf 2 / Wien

  • Distanz: 14km
  • Gesamtrang: Platz 7 (Link zur Einlaufliste)
  • Altersklasse M40: Platz 2
  • Zeit: 00:55:28
  • Zeit/km: 00:03:58
  • gewertete Läufer gesamt: 186

Der dritte Lauf im neuem Jahr sollte gleichzeitig der Erste über die Halbmarathondistanz sein, der erste Versuch im neuem Jahr erneut unter 01:20 zu laufen. Die super Zeit über die 14km, die ich im Jänner gelaufen bin, hat mich zuversichtlich sein lassen das ich es diesmal erneut schaffen werde die "Hobbyläuferschallmauer" von 01:20 zu unterbeiten. Ich bin die Sache betont entspannt angegangen, auf der ersten Runde, den ersten 7km, ergab das eine Zeit von 00:25:53 was einen Schnitt von 03:42 bedeutete. Die 10km bin ich in 37min gelaufen, nach wie vor stand also ein 03:42 Schnitt am "Tacho". Und auch bei km 12 schaute die Sache gut aus, hier stand ein 03:43er Schnitt auf der Uhr und ich fühlte mich nach wie vor "gut"...ok...um nicht zu übertreiben, ich fühlte mich "ok". Allerdings merkte ich nach der Kehre das etwas in der linken Wade sich gerade nicht in die richtige Richtung entwickelte. Nach der Kurve war plötzlich ein stechender Schmerz zu verspüren, ich hab kurz nachgelassen in der Hoffung dass das Problem verschwindet - was es selbstverständlich nicht tat.

Nach etwas "Humpelei" wurde die Sache wirklich massiv, ich musste kurz stehenbleiben, gehen. Mit schnell gehen und dazwischen sowas wie "laufen" hab ich mich in Richtung Ziel bewegt und bin dann nach 14km, also nach 2 Runden, Richtung Ziel abgebogen. Bei den VCM Läufen kann man während des Laufes entscheiden welche Distanz man läuft, sehr praktisch da man so mit Anstand aufgeben kann - wusste doch keiner das ich eigentlich auf den Halbmarathon losging. Im Endeffekt hab ich das Rennen also bei km 12 aufgeben müssen, steh aber trotzdem bei der 14km Strecke in der Ergebnisliste. Für die letzten beiden Kilometer habe ich weit über 11 min gebraucht, das war alles andere als lustig, trotzdem hats für einen zweiten Platz in meiner Altersklasse gereicht und Gesamtrang 7 ist sich auch noch ausgegangen.

Im Endeffekt musste ich sowieso zum Auto welches direkt beim Ziel stand, darum bin ich dann halt auch durchs Ziel "gelaufen". Normalerweise laufe ich nicht weiter wenn ich spüre das ich mich verletzt habe, in diesem Fall hab ichs aber gemacht weil man doch recht lange braucht so man 2km einfach nur geht.

Die Verletzung, ich vermute mal ein Muskelfasereinriß, hat mich fast 5 Wochen davon abgehalten zu laufen, war also wirklich hartnäckig und hat definitiv Laufform gekostet und mich zurückgeworfen. Nun gilts wieder langsam sowas wie Laufform aufzubauen und nachdem ich am 12.03. das erste Mal nach der Verletzung wieder schmerzfrei 30min wirklich laufen konnte (Schnitt von 03:53) gehts nun damit los wieder langsam ins Laufen einzusteigen. 

 


 

24.03.2019 / Lindkogel-Trail

  • Distanz: 10,2km
  • Gesamtrang: Platz 30 (Link zur Einlaufliste)
  • Altersklasse M40: Platz 11
  • Zeit: 00:54:33
  • Zeit/km: 00:05:21
  • gewertete Läufer gesamt: 250

Der „Lindkogeltrail“ war der zweite Lauf bei dem ich verletzungsbedingt nicht auf eigene Rechnung gelaufen bin sondern Michi, als mitlaufender Betreuer, direkt im Rennen unterstützt hab. Nachdem das in Wien, bei einem der LLC Läufe, dazu geführt hat das Michi über diese 7 km einen neuen persönlichen Rekord gelaufen ist war diesmal der Hintergedanke Michi bei ihrem ersten Trail / Geländelauf ein bissl zu unterstützen.

Ich hab ja vermutet das sie in bergigem Umfeld gewichtsbedingt gut sein müsste, auch bedingt durch das mittlerweile doch rechte harte Radtraining das sie über den Winter absolviert hat. Trotzdem hat es noch nie gepasst ihre Berglauffähigkeiten zu testen. Und ich musste sie auch „etwas“ zwingen einem Start zuzustimmen – was dann aber doch geklappt hat – weil ich ein Überredungskünstler bin...und sie KOMPLETT in mich verliebt ist *ggggggggggg* 

Nervös, das hat sie mir vor dem Start ca. 2498 mal versichert, sei sie nicht, „es geht jo um nix, ich schau mir das nur mal an, ich werd hier sowieso nix und aufirennen kann i a ned und meine Schuhe haben kein Profil für Geländeläufe, owirennen kann i mit diesen Schuhen sowieso ned und die Strecke kenn i jo a ned und die Frauen sind sicher olle vui stoark“. Jo, ist klar….nicht nervös….wie konnte ich daran nur zweifeln….

Nervös machte uns aber unsere offensichtlich mangelhafte Ausstattung. Selbst auf der 10km Strecke waren Trailrunningwesten inkl. Trinksystemen, Verpflegungsgurte mit mind. 25 aufmagazinierten Gels und ähnliches in rauen Mengen zu sehen. Wir nahmen an das es auf diesen 10km mindestes 330.000 Höhenmeter zu absolvieren geben sollte (gewesen sind es dann übrigens 330 Höhenmeter und nein….es waren NICHT 330.000). Und wie standen wir da? Mit genau NIX außer einer 125ml Trinkflasche..allerdings für uns beide. Welche, so musste man annehmen, nicht mal für die ersten beiden Kilometer reichen sollte.

Und so gingen wir gemeinsam ins Rennen, Michi – nicht nervös. Ich komplett am Ende – wegen der mangelhaften Ausrüstung. Gleich nach dem Start gings recht knackig bergauf, mit kurzen Teilabschnitten über Treppen. Und schon nach wenigen 100m wuchs meine Zuversicht das wir den Lauf erfolgreich absolvieren werden können – so wir nicht verhungern oder verdursten sollten, was immer mal passieren kann wie man weiß – besonders bei Läufen im Bereich um 10km. Während fast alle in unserem Bereich über die Treppen gingen konnte Michi die Stiegen laufend bewältigen und wir konnten uns gut nach vorne arbeiten. Drei Mädls enteilten uns zwar, waren aber immer in Sichtweite. Ich bin mal ein Stück vorgelaufen bzw. hab mich zurückfallen lassen um den der Stand Dinge abzuchecken und Michi über die Lage zu informieren. Auf Platz vier liegend gings dann über WUNDERSCHÖNE Wege durch den wirklich herrlichen Wald und schon nach ca. 2 Kilometern brach die erste Frau vor uns merkbar sein. Auch war offensichtlich das die beiden anderen Damen bergauf auch nicht wirklich schneller weiterkamen als wir und so nähernden wir uns dem Führungsduo.

Wie sich aber schnell herausstellen sollte gabs ein kleines Problem und NEIN, noch drohten wir nicht zu verdursten – obwohl wir wohl schon 3 Kilometer unterwegs waren. Wobei, ok, ich gebs zu, ich hatte Hunger. Das kann aber daran liegen, dass ich immer Hunger habe. Ich wollte aber niemanden um Verpflegung anschnorren – das hätte Michi und mich gleich als „Trailrunning“ Anfänger gebrandmarkt – das hab ich uns also erspart.

Das Problem war also nicht die Verpflegung, das Problem waren die Bergabstücke. Die beiden Mädls waren bergab leider (für uns) sehr viel schneller als Michi. Es galt also, bergab nicht zuviel zu verlieren und bergauf einen Vorsprung rauszulaufen der reichen sollte um das nächste Bergabstück zu überstehen.  Die an zweiter Position laufende Dame haben wir recht schnell geschnappt, war sie doch bergauf merkbar am Limit. Leider schloss sie aber bergab immer wieder sofort auf. Im letzten Anstieg konnten wir dann zwar einen echt großen Vorsprung rausholen, ins Ziel gings aber dann recht lange runter – leider so lange das wir ca. 100m vor dem Ziel ein und überholt werden.

Sei´s  drum, Platz 3 in der Damen-Gesamtwertung (also…MICHI, nicht ich…ist klar oder?), Platz 1 in der W50 Klassenwertung und eine glückliche Freundin sorgten, in Verbindung mit einer perfekten Veranstaltung, SUPER Wetter und einer traumhaften Strecke für einen WIRKLICH lässigen Tag.

  • 0001
  • 0002
  • 0003
  • 0004
  • 0005

Von meiner 125ml Trinkflasche hab ich übrigens ca. 120ml wieder ins Ziel mitgebracht. Und verhungert bin ich auch nur fast….nächstes Jahr muss ich eine Trinkweste mitnehmen……auf die 30 Kilometer Strecke denn ich hab Lust bekommen….

  • 0001
  • 0002
  • 0003