Elite Custum Race Flaschenhalter

Veröffentlicht in ErFAHRungen

Ein Bericht über einen Flaschenhalter – ist das wirklich nötig? Lohnt sich das? Definitiv JA, kleines Teil, große Wirkung. Man mag es kaum glauben bis einem passiert was mir passiert ist.

Nachdem ich in den letzten Jahren am Rennrad immer auf div. Leichtbauflaschenhalter gesetzt hab und hier immer wieder mit verlorenen Flaschen zu kämpfen hatte galt es für das neue Bike einen robusten, "unzerstörbaren", Flaschenhalter zu finden. Div. Leichtbauhalter kommen sehr oft von Firmen die die Flaschenhalter als „Nebenprodukt“ anbieten. Man kann also davon ausgehen das es hier keine sonderlich umfangreichen Produkttests gibt und meine div. negativen Erfahrungen haben diese Vermutung auch bestätigt. Es galt also ein bewährtes Standardteil zu finden. Nichts lag da näher als auf einen der Marktführer im Bereich Flaschenhalter zu vertrauen, Gewicht spielte keine Rolle, Haltbarkeit war das Auswahlkriterium Nr. 1.

Meine Wahl fiel auf den „Elite Custom Race“ Flaschenhalter,  die folgende Beschreibung lies hoffen dass ich das richtige Teil gefunden habe.

Für jedes Gelände, auch das holprigste, geeignet. Hält die Trinkflasche wegen der ausgezeichneten Anpassungsfähigkeit sicher fest

  • Custom Race ist der weltweit von den meisten professionellen Teams verwendete Trinkflaschenhalter
  • Struktur aus faserverstärktem, lackiertem Material (FRP)
  • Gestell aus verstärktem Nylon
  • Anpassbarer Elastomer-Gummi, passt sich an die Trinkflasche an, indem er sich erweitert und zusammenzieht
  • Absorbiert die Vibrationen
  • Gewährleistet den Halt der Trinkflasche auch bei Downhill und holprigem Gelände
  • Weiter Einstellbereich für alle Arten von Rahmen
  • Lieferbar in den Fluo-Farben und in Soft-Touch Versionen


Das Ding ist jo laut Produktbeschreibung sogar für „downhill“ geeignet und mit ca. 45 gr alles andere als ein Leichtbauteil. Da kann im CrossCountry / Marathon jo nicht viel schiefgehen, sollte man meinen.

So hab ich im Dez. 2016 zwei dieser Flaschenhalter gekauft. Am 23 Feb. 2017 ging ich mit dem Rad auf die erste Ausfahrt auf der Straße. Am 17.03.2017 folgte die erste Ausfahrt im Gelände. Seit 23. Feb bin ich mit dem Rad / diesen Flaschenhaltern genau 1606km gefahren. Also eigentlich „nichts“ bezüglich Kilometerleistung. Am 15.07. stand dann die Salzkammergut – Trophy am Programm. 210km durch hartes Gelände, ein wirklich wirklich WIRKLICH brutales Rennen auf echt harter, ruppiger Strecke. Aber mein Bike war jo auf solche Einsätze ausgelegt, selbst beim Flaschenhalter habe ich auf Robustheit geachtet. Und so erreichte ich nach über 12h ohne große Probleme das Ziel, ich hab keine Flaschen verloren – auch nicht bei den wildesten Abfahrten. Alles gut, Jubel, Trubel, Heiterkeit.

Wieder zu Hause hab ich am 16.07. begonnen mein Rad zu putzen. Nachdem der oberflächliche Dreck abgewaschen war die Ernüchterung. Am Flaschenhalter der am Sattelrohr befestigt ist ist ganz unten die Nase gebrochen die verhindert das die Flasche nach unten durchrutscht. Ist die Nase weg rutscht die Flasche zwangsläufig nach unten – und zwar so weit bis das Ding beim Unterrohr ansteht. Und das hat dazu geführt das die Flasche wohl ständig auf das Unterrohr geschlagen hat. Und nun stand ich da, mit gebrochenen Flaschenhalter und einem kleinen LOCH IM RAHMEN.

Ich dachte das „Elite“ hier wohl einsehen wird das es ein Problem gibt und das man mich in irgendeiner Weise entschädigen wird. Bike24.de, die Firma bei der ich den Flaschenhalter kaufte, hat mir sofort auf meine Anfrage geantwortet und mir den Betrag für den Flaschenhalter zurücküberwiesen. Man erklärte mir das ich mich wegen des Folgeschadens (Totalschaden am Rahmen, 3224€ Schadenssumme exkl. div Teile die bei Neuaufbau ebenfalls erneuert werden müssen - zb die Kette) doch bitte direkt an Elite wenden sollte.

Gesagt, getan. Die Antwort von Elite hat mich richtig auf die Palme gebracht.

Good Morning Harald Schuster, 

we’ve received your request, we thank you to contact us and we‘re sorry for the inconvenience. We kindly ask you to indicate us which kind of bottle you use with the bottle cage. From the below picture, we could note that the  bottle cage seems to be quite worn in the inner seat.  We can confirm you that the base of our bottle cages has been designed and tasted to withstand the stresses far superior of those resulting from a normal insertion.In our pull tests we apply a load of 20 kg and we measured breakage for values above 50 kg, thus a force value of tens of times greater than the weight of a filled water bottle. We’re sure that the breaking of the bottle cage is a consequence of a crash that has then weakened it and consequently broken. In any case, we confirm you that, a normal use would not have caused a similar rupture. Awaiting to receive your information, we thank you in advance for your answer. 

Kind Regards 

Giada Ganeo
Sales Service Assistant

 

Mir wurde also mitgeteilt das am Foto das ich gemacht habe eine „Abnützung“ des Flaschenhalter zu sehen sei. Außerdem würden die Elite Flaschenhalter umfangreich getestet und mein defekter Flaschenhalter wäre somit wohl auf einen Sturz zurückzuführen.
 

Ich finde die Antwort aus mehreren Gründen extrem. Das ein Flaschenhalter einer so massiven Abnützung unterliegt ist mal sowieso Schwachsinn, vor allem dann wenn man berücksichtigt das dieser Flaschenhalter keine 6 Monate im Einsatz war und grad mal 1600km am Buckel hat. Es stellt sich außerdem die Frage wann ein Flaschenhalter so abgenützt ist das er erneuert gehört. Gibt’s einen eingearbeiteten Indikator der mir das anzeigt? Auch schreibt Elite nirgendwo wie ich „Abnützung“ erkennen kann und wann ein Flaschenhalter zu tauschen wäre.

Weiters wurde mir mitgeteilt das aufgrund der umfangreichen Produkttests ein brechen der Nase auszuschließen sein. Elite geht also ernsthaft davon aus das deren Produkte absolut unfehlbar sind. Und wie durch einen Sturz der untere Teil des Halters brechen soll, der Teil der quasi im Rahmendreieck geschützt liegt – weil nahe dem Sattelrohr verlaufend – wollte mir ebenfalls niemand erklären. Ich habe den Elite-Menschen vorgeschlagen den Flaschenhalter bei einem unabhängigen Sachverständigen überprüfen zu lassen. Darauf wollte man nicht eingehen. Der Flaschenhalter sei unzerstörbar und Ende, bricht der Halter ist man selber schuld....das war zu Beginn Kernaussage.


Ich hab aber nicht nachgegeben, wohl wissend das es schwierig werden wird da ich mich in Monat 7 der Gewährleistung befand was zur Folge hat das es zu einer Beweislastumkehr kommt. ICH muss also beweisen das der Halter von Anfang an fehlerhaft war.

Auf eine weitere Anfrage hab ich folgende Antwort erhalten:

Dear Mr Schuster, thank you for your reply.

As previously informed by my colleague Giada we confirm you that we firmly believe that the material used to produce this bottlecage was in accordance with our standard production and all pull/CQ tests we daily conduct on our products do not confirm that it can be damaged unleass there were external conditions that could have caused a weakening of the material (so for example as previously indicated: a possible impact, insertion of the bottle with an excessive force, washing with too aggressive cleaners, utilization of not standard diamether bottles,..).This kind of bottlecage is used by thousends of customers and a similar break we’ve never experienced before, not even in extreme conditions of use from the several profi teams that are using this bottlecage model on both road and mtb bike.

For any further information you need, we are at disposal

Best regards / Cordiali saluti

Marta Simioni
Customer Service

 

Nun brachte man noch falsche Reinigungsmittel ins Spiel, zu viel Kraft beim rein/rausholen (???) der Flasche und die Verwendung von Flaschen mit falschem Durchmesser. Im Mail zuvor teilte ich den Damen und Herren übrigens mit das ich AUSSCHLIESSLICH auf deren Elite Flaschen setze. Darauf wurde nicht eingegangen.

Elite geht also ernsthaft davon aus das deren Produkte absolut unzerstörbar sind, hat kein Interessen den betroffenen Flaschenhalter zu prüfen (oder prüfen zu lassen) und ist nicht gewillt Schadensersatz in irgendeiner Form zu leisten. Ein Gutachten für den Flaschenhalter bei der Firma Zedler hätte, inkl. Steuer, 1500€ gekostet, die zu rate gezogene Anwältin meinte aber es wäre sinnlos diesen Fall auszufechten da die Firma das Gutachten wohl ablehnen würde, ein Gegengutachten erstellen würde, blablabla, neverendig Story.

Nach einem weiteren Mail an Elite, mit einem Link zu diesem Posting und einem Link zu einem Enitrag in einem der größten deutschen Foren bot mir Elite nun einen 500€ Gutschein für deren Webshop an. Dieses Angebot hab ich dann auch angenommen weil meine Anwältin klar sagte das sie diesen Fall, wegen der Aussichtslosigkeit und der erwarteten ewig langen Verfahrensdauer, nicht annehmen werde. Der Gutschein war eine brauchbare Geste von Elite, leider gilt der aber nur direkt im Elite Shop und in diesem sind die unverbindlich empfohlenen Listenpreise ausgewiesen. So hab ich mir einen Elite Drivo bestellt da ich eh schon lange einen Trainer mit Direktantrieb wollte, dieser Trainer kostet im freien Handel 1150€, direkt bei Elite aber 1400€. IM Endeffekt kann man sagen das der 500€ Gutschein einen Realwert von 250€ hat.  Aber gut, besser als nix. Zusätzlich hat mir OPEN ein Crashreplacement angeboten - obwohl es keinen Crash gab - und so hab ich für 1920€ einen neuen Rahmen erhalten.

 

Grundsätzlich ists jo kein Problem wenn mal ein Teil versagt, das kann immer wieder mal vorkommen, das regt niemanden wirklich auf. ABER, und das ist der Punkt, im Problemfall zeigt sich wie gut eine Firma tatsächlich ist. So lernt man Firmen und deren Politik in Bezug auf Kundenumgang kennen. Elite hat mir erst ein Angebot gemacht als ich die Geschichte veröffentlicht hab, man sieht also: mit nett fragen erreicht man auf dieser Welt (leider) nix. Wer nicht in der Lage oder gewillt ist Krawall zu machen hat ganz normal verloren.

Auch muss man auf Basis solcher Vorfälle  in Zukunft auch sein Einkaufsverhalten anpassen. Ich hoffe das der Eine oder Andere über diesen Beitrag stolpert. Erstens um zu erreichen das so mancher überlegt ob er Elite Teile kauft, zweitens aber auch um vielleicht das Glück zu haben jemanden zu finden dem das selbe passiert ist. Denn Eilte schreibt jo so einen Fall hätte es noch nie gegegeben (der Standardmist den man eh kennt) und es würde meine Position erheblich verbessern wenn es solch einen Fall sehr wohl schon gab. Wenn also jemandem ähnliches passiert ist - bitte Mail an mich.

Hier nun die Bilder.