Standard wim + persönliches wim zusammenführen

Veröffentlicht in Win 10 wim File Erstellung

Die nächste Mission besteht darin das Standard wim File das die Standard Windows Versionen enthält mit unserem persönlichen wim File zusammenzuführen. Mein Ziel ist es ja mit EINEM Stick die Möglichkeit zu haben eine Windows Standardinstallation machen zu können, unter Verwendung des selben Sticks aber auch mein personalisiertes Windows installieren zu können. Also muss man nun die beiden install.wim Files zusammenführen. Und wie man das macht beschreibe ich nun in diesem Teil der Anleitung.

Vorab sei aber noch erwähnt das man das neu erstellte install.wim nicht zwingend mit einem vorhandenem install.wim zusammenführen muss. Wenn man keine Wert darauf legt auf seinem Installationsstick auch die Standardwindows-Versionen zur Auswahl zu haben kann man das Image des ReferenzPcs auch direkt so nutzen wie man es durch die Aufzeichnung mit dism erhalten hat. Will man das so machen kann man gleich hier, im Bereich "Installations-Bootstick erstellen" weiterlesen

 

Will man die beiden wim Files zusammenführen gilt es, folgendes zu machen.

Am Verwaltungs/AdministrationsPC sollte.....

  • das wim File das wir auf Basis des Referenz-Pcs erstellt haben verfügbar sein, in meinem Fall liegt dieses wim File unter c:\#HyperV
  • das Original wim File der Windows 10 Installationsdateien sollte unter c:\#deploy\sources liegen
  • jedes der beiden wim Files den Namen "install.wim" haben


Nun kann man den Inhalt des selbst erstellen wim Files, also unsere aufgezeichnete Installation des ReferenzPcs, in das orginale install.wim der Windows Setupdateien integrieren. So kann man dann auf Basis dieses einen wimFiles sowohl eine "normale" Win10 Standardinstallation auf Basis der Standardimages machen, man kann aber auch das angepasste Win10 auf Basis des aufgezeichneten ReferenzPcs erstellen.  Dieses Zusammenführen der beiden wim Files wird mit dem Tool DISM folgendermaßen gemacht bzw. auf Erfolg geprüft. Am Ende gibts dann noch die Beschreibung wie man das selbe mit der PowerShell macht.

Das erste der folgenden Bilder zeigt den Inhalt des Original-wim Files und des selbst erstellen wim Files. Während das Original wimFile 6 verschiedene Windows 10 Versionen enthält befindet sich im selbst erstellten wimFile nur eine Windows Version - nämlich die unseres selbst aufgezeichneten ReferenzPcs.  Das zweite Bild zeigt die beiden wimFiles im Vergleich. Das Original wimFile beinhaltet sechs Windows Versionen, ist aber trotzdem kleiner als unser selbst erstelltes wimFile welches nur eine Windows Version enthält. Da der ReferenzPC mehr Daten enthält, z.B. div. Programme und Windows Updates, ist das selbst erstellte wimFiles größer - trotzdem es nur eine Windows Version enthält. Bild 3 zeigt wie man die beiden wimFiles zusammenführt und wie man diesen Vorgang auch überprüft. Am Ende sollten im wim File das unter c:\#deploy\sources liegt 7 Windows Versionen enthalten sein.

  • wimcombi_001
  • wimcombi_002
  • wimcombi_003

Erklärung der Befehlskette:

  • dism /export-image...........................................................gibt an das dism ein Image exportieren soll
  • /sourceimagefile:c:\#HyperV\install.wim......gibt an dass das Image des ReferenzPcs in diesem Pfad liegt und install.wim heisst
  • /sourceindex: 1..................................................................gibt an das aus dem sourcesimage das Image mit der Nummer 1 exportiert werden soll. Da unser selbst aufgezeichnetes Image immer nur ein Image enthält muss hier immer 1 stehen
  • /destinationimagefile:c:\#deploy\sources\install.wim......gibt an dass das Image des ReferenzPCs in das install.wim in diesem Pfad exportiert werden soll
  • /compress:maximum....................................................... gibt an wie start das zusammengeführte Image komprimiert werden soll

Der Befehl dism /get-wiminfo listet nun alle im install.wim enthaltenen Win10 Images auf und dient hier einfach dazu den Erfolg des Exportvorganges, also das Zusammenführen, zu prüfen.

 

Und nun kann man diese "install.wim" auf einen USB Stick (der startfähig ist) kopieren und davon dann einen Ziel-PC starten und installieren. Wie man diesen Schritt durchführt wird im vorletzten Schritt dieser Anleitung, und zwar hier, beschrieben.

 


 

Option 2: Images auf Basis des PowerShell Moduls "DISM" kombinieren

Wie auch schon in anderen Bereichen der Anleitung zu sehen stellt die PowerShell alle Optionen die das normale DISM Tool anbietet ebenfalls zur Verfügung. Will man die beiden Images auf Basis des PowerShell Moduls "DISM" kombinieren muss man nur eine PowerShell Sitzung als Admin starten und folgenden Befehl ausführen: 

Export-WindowsImage -SourceImagePath C:\#HyperV\install.wim -SourceIndex "1" -DestinationImagePath C:\#deploy\sources\install.wim

Will man über die PowerShell prüfen ob der Vorgang erfolgreich war kann man dies über folgenden Befehl machen:

Get-WindowsImage -ImagePath C:\#deploy\sources\install.wim

Die Ausgabe sieht ähnlich aus wie innerhalb der normalen Eingabeaufforderung über DISM:

 

Egal ob man die Files nun wie ganz oben beschrieben per DISM Standardtool oder per PowerShell kombiniert hat, nun kann man diese "install.wim" auf einen USB Stick (der startfähig ist) kopieren und davon dann einen Ziel-PC starten und installieren. Wie man diesen Schritt durchführt wird im vorletzten Schritt dieser Anleitung, und zwar hier, beschrieben.

 


 

Kommentare  

 
0 # Luke 2019-06-12 10:19
I visited many web pages however the audio quality for audio songs present at this site
is genuinely excellent.

Also visit my blog post - 9: http://humanitarianservice.info/social/blog/view/198500/new-york-wallpapers-iphone-x-the-best-wallpapers-for-iphone-x
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren