personalisiertes Windows 8.1 wim. File

Veröffentlicht in Win 8.1 wim File / USB Stick

Worum es hier geht:

Jede Standardinstallation von Windows 8 unter Verwendung der Standardinstallations-DVD/Dateien hat den Nachteil das nach der Installation eine Unmenge an weiteren Schritten notwendig ist um wieder sein persönliches „Wunsch Windows 8“ (mit allen persönlichen Programmen und Einstellungen) verwenden zu können. Darum meiden viele eine Neuinstallation des Betriebssystems und "kämpfen" oft lange damit ein System am Leben zu erhalten.Neben div Programmneuinstallationen und der dazugehörigen Neukonfiguration dieser Programme ist nach einer normalen Neuinstallation auch das Einspielen von Windows Updates notwendig was sehr zeitraubend sein kann, man muss div. persönliche Anpassungen durchführen, Netzlaufwerke verbinden, Benutzerkonten anlegen und anpassen usw.-alles sehr zeitaufwendig.

Seit Windows Vista gibts aber eine Möglichkeit eine vorhandene Installation "aufzuzeichnen" und auf anderen Rechnern wieder zu installieren-auch dann wenn die anderen Rechner komplett andere Hardware verwenden. Wie man das macht versuche ich hier nun zu erklären. Das Ganze ist nicht ganz einfach, man muss es selber mal gemacht haben um voll durchzublicken, hat mans aber geschafft wird man sich über die neuen Möglichkeiten sicher freuen. Das Ziel dieser Anleitung ist es, ein bestehendes und angepasstes Windows 8 „aufzuzeichnen“ und so vorzubereiten das es auf jedem Rechner (und somit hardwareunabhängig) installiert werden kann und man nach dieser Installation sofort „sein“ WunschWindows8 zur Verfügung hat (bzw. das nach erfolgter Installation nur sehr wenige Schritte durchzuführen sind um sein Wunschsystem zu erhalten).

Dazu wird ein  personalisiertes Image eines komplett installierten Pcs erstellt (Thick Image) das man in weiterer Folge in eine vorhandene Original Imagedatei von Windows 8 integriert um so unter Verwendung eines USB Sticks (einer DVD oder von WDS und MTD)  bei einer Installation die Auswahl zu haben Windows 8 unter Verwendung eines der Standardimages zu installieren oder die personalisierte Windows 8 Installation während der Installation auszuwählen.

Die "Mission" in Bildern: (meine Bilder zeigen auch das man in ein Windows 8 Standardimage auch Win 7 Images integrieren kann)

  1. Dazu ist es zuerst notwendig eine Arbeitsumgebung auf einem Verwaltungsrechner einzurichten unter deren Verwendung man die Tools ausführen kann die benötigt werden. Die optimale Arbeitsumgebung besteht aus einem Rechner mit einem Virtualisierungsprogramm wie zb Hyper-V. Der Verwaltungs/Administrationscomputer nimmt die Ordnerstruktur und die div. Tools auf und dient als Hyper-V Host, der Referenz-PC wird optimalerweise als virt. Maschine am Verwaltungs/Administrationscomputer ausgeführt.
  2. Außerdem muss man den Referenz-PC komplett installieren und anpassen, dieser Rechner ist quasi die „Vorlage“ und sollte am Verwaltungs/Administrationscomputer als virtuelle Maschine laufen.
  3. Auf Basis der Installation des Referenz-Pcs  wird dann eine neue wim Datei  erzeugt welche zuvor hardwareunabhängig gemacht wurde (mit sysprep)  und mit "dism" „aufgezeichnet“  wird.
  4. Diese wim Datei (also das erstellte Abbild des Referenz-Pcs) wird dann noch nachbearbeitet (mit DISM und imagex.exe)
  5. Danach wird diese neue wim Datei in eine  bestehende wim Datei integiert  (kann aber auch alleine eingetzt werden) und auf Basis dieser kombinierten wim Datei (und den restlichen Original-Installationsdateien von der Windows DVD) kann nun auf beliebigen andere Rechnern eine "Kopie" des aufgezeichneten Rechners  installiert werden was dann abläuft wie jede andere Windows Installation auch. Mit dem kleinen Unterschied das man zusätzlich zu den Standard Windows Versionen während der Installation auch noch die Möglichkeit hat sein selbst aufgezeichnete Windows am Ziel-PC zu installieren.

Ich verwende für den ganzen Vorgang fast keine Tools von Drittanbietern (Ausnahme: 7Zip und ein Programm zum Erzeugen von iso Files)  sondern div. (Befehlszeilen) Programme die kostenlos sind und direkt von Microsoft kommen. Dadurch braucht man keine große (teure)  „Arbeitsumgebung“ und ist recht flexibel und man braucht sich auch nicht in allzuviele Tools einzuarbeiten (Stichwort MDT / WDS). Das erstellte personalisierte Image kann dann auch in WDS und MDT weiterverarbeitet werden so dies gewünscht ist. Meine Beschreibung hat aber als (einziges) Ziel, einen USB Stick mit einem wim File zu erstellen das zusätzlich zu den Standardversionen von Win 8 auch noch meine personalisierten Windows 8 Installation(en) enthält.

Bevor man startet hier mal ein paar Begriffserklärungen von Begriffen die ich im Laufe dieser Anwendung noch verwenden werde:

Verwaltungs / Administrations Computer

Beim Verwaltungs / Administrations Computer handelt es sich um den PC auf dem div Bereitstellungstools installiert sind und von dem aus man alle diese Tools benutzt/bedient. Auch die nötige Ordnerstruktur für das Deployment sollte hier liegen (da nicht alle Windows Deploymenttools auch mit Netzwerkspeicher arbeiten können ist teilweise lokale Speicherplatz nötig) und auf diesem Rechner sollte ein Virtualisierungsprogramm laufen.
Optimal wären, wegen der Virtualisierungssache, wohl 8 GB Ram. Klappen wirds aber auch mit weniger.

Referenz Computer

Beim Referenzcomputer handelt es sich um den Computer der als Basis für ein selbsterstelltes Referenzimage dient. Am Referenzcomputer wird Windows 8 inkl. aller Updates installiert sowie auch alle gewünschten Programme und alle Programmeinstellungen und Windows Einstellungen werden hier voreingestellt.
Der gesamte PC wird also den eigenen Wünschen entsprechend angepasst und von dieser Installation wird danach das Abbild erstellt und während des erstellens "hardwareunabhängig" gemacht. Mein Vorschlag lautet den Referenz-PC in einer virt. Maschine zu betreiben da dies später einige Dinge vereinfacht.

Referenz Image

Beim Referenzimage handelt es sich um eine selbst erstellte wim Datei die auf Basis des Referenz-Pcs erstellt wurde und dazu dient auf weiteren PCs (Zielcomputer) verteilt zu werden. Dieses Referenz Image kann alleine als wim Datei verwendet werden oder in eine bestehende wim Datei einer Windows Installations DVD integriert werden - das Zusammenführen von zwei wims wird ebenfalls in meiner Beschreibung erklärt werden.

Zielcomputer

Als Zielcomputer wird ein PC bezeichnet auf den ein Referenzimage aufgespielt wird

Standard wim File

als Standard Wim-File bezeichne ich die Standard "install.wim" Datei aus den Windows Setup Dateien. Im Normalfall sieht der Inhalt dieses Standard wim Files aus wie im nächsten Bild zu sehen. Je nach Version eures Installationsmediums kann es aber auch sein das ihr nur eine Version von Win 8 sehen könnt.

personalisiertes wim File

als personalisiertes Wim-File bezeichne ich das wim File das auf Basis eines Referenz-PCs (unter Verwendung von DISM oder imagex.exe) aufgezeichnet wurde und ebenfalls "install.wim heisst.

kombiniertes wim File

als kombiniertes Wim-File bezeichne ich das was eigentlich das Ziel dieser Anleitung ist. Nämlich eine Kombination aus dem "Standard wim File" und dem "personalisierten wim File". Und auch dieses wim File muss "install.wim" heissen damit die Installation funktioniert. Wenn wir unser Ziel erreicht haben und einen PC mit unseren neuen Setupdateien starten wird sich ungefähr das folgende Bild zeigen.

 


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren