IT Zeugs

Veröffentlicht in EDV / IT

Wieso beschäftigt sich ein Sportler so intensiv mit IT? Ganz einfach-es führte kein Weg daran vorbei, außerdem muessen Sportler mit der Zeit gehen und die Traingsdaten weg vom Papier in "verwertbare Formen" bringen. Weiters hatte mein erlernter Beruf (Radio und Fernsehtechniker) keine Zukunftsaussichten mehr zu bieten und so musste ich mich neu orientieren-EDV/IT lag nahe da es eine gewissen Verwandtschaft zu meinem erlernten Beruf hatte und ich auch wusste das ich ohne IT Kenntnisse als Techniker in Zukunft sowieso keine Chancen auf nen ordentlichen Job haben werde.

Die Sache mit dem PC hat bei mir aber eigentlich indirekt angefangen und zwar dadurch das sich meine damalige Freundin einen PC gekauft hat. Sie hat dafür gesorgt das meine Daten wie zb Gewichtslisten der Bikes ins Excel übertragen wurden und das mein Pulsmesser über den PC ausgewertet werden konnte. Sie hat für mich ein fertiges Ergebnis gebastelt und ich war happy. Die Sache wurde aber in dem Moment ungut wo sich die Dame entschlossen hat mich sitzen zu lassen. Den Pc hat sie mir geschenkt-jetzt hatte ich das Ding aber 00 Wissen.Ich wusste nichtmal wie man nen Ordner anlegt oder in Excel Zellen formatiert.

So mussten alle meine Freunde herhalten und mir helfen, dies war aber auf Dauer auch kein tragbarer Zustand da nach jedem Freundeseinsatz irgendetwas anders war als vor dem Besuch des Freundes. Irgendwann hab ich dann selber begonnen rumzuspielen und genau nix zusammengebracht.

In dieser Zeit kam dann auch der erste Internetanschluß ins Haus und auf einmal wurde das alles schon VIEL interessanter....und noch gefährlicher - Stichwort: Viren. Nur stand eben noch die Frage im Raum was ich tun könnte um mich besser auszukennen mit der Kiste.

Die Lösung war dann das ich mich im Herbst 2000 für einen Computerkurs am Wifi angemeldet hab, nannte sich "PC User" und beinhaltete den "Europäischen Computerführerschein".

Die Kosten lagen bei knapp 16500ös, fuer mich damals ein kleines Vermögen.Das Ganze war aber recht interessant und so hab ich im Juni 2001 auch gleich die Prüfungen zum Lernstoff (siehe Bild rechts)  abgelegt und alle auf Anhieb geschafft und selbst heute muss ich sagen das ich damals durchaus etwas gelernt habe und das ich der Meinung bin das der ECDL für Anfänger genau das Richtige ist. (auch wenn sich viele über den ECDL eher lustig machen)

In dieser Zeit hat mir mein Vater nen schönen IBM PC gekauft der ab nun fuer meine EDV Versuche herhalten musste und somit natuerlich im Wochentakt NICHT funktionierte, ich erkannte nun das ich zu wenig weiss...das ich noch einen Kurs machen muss.

So hab ich im Mai 2001 den ganzen Monat Urlaub genommen und war wieder am Wifi, der Kurs nannte sich "PC-Administrator" und war schon eher technischer Natur (Hardware, Vernetzungen usw) und hat mir sehr gefallen-leider hat der knapp 22.000ös gekostet die ich ebenfalls selber bezahlt hab. Auch hier habe ich die Prüfungen erfolgreich abgelegt, das war im August 2001.

Zu dieser Zeit hab ich dann das "Geizhals Forum" entdeckt und ich hatte erstmals die Möglichkeit mich mit EDV Freaks auszutauschen was mir sehr gefiel, auch weil ich dort immer brauchbare Hilfe erhalten habe, hier wurde mir erklärt was MultiBoot bedeutet, wozu ein Router dient, wie ich Geräte mit TCP/IP vernetzen kann usw. Ohne dieses Forum hätt ich wohl nicht so den Zugang zu diesem Hobby gefunden.So wurde mein Wissen weiter langsam aufgebaut und im Herbst 2001 hab ich mir den ersten ECHTEN PC gekauft, einen Athlon 1333 mit GeForce 2Pro-das Geld hat mir mein Vater geliehen, der IBM PC war nun mein Lern und TestPC, der Athlon Rechner der Surf und Spiele Knecht. Von Herbst 2001 bis ins Fruehrjahr 2004 hat sich mein PC Wissen wohl verhundertfacht, ich wurde PC Verantwortlicher fuer alle Bekannten, Freunde und Arbeitskollegen was auch dazu beigetragen hat das ich immer dazulernte.

Zu Weihnachten 2003 bekam ich von meiner damaligen Freundin Astrid ein EDV Buch geschenkt (hätte sie gewusst was sie damit auslöst-sie hätts wohl weggeworfen *g*) das wohl mein Leben "verändert" hat, es war das MS-Press Buch zur Microsoft Prüfung 70-218 denn ab nun sollte die Zeit kommen in der ich ueber Jahre praktisch dauernd eines dieser Buecher lesen sollte. Damals noch ungeeigent fuer mich hab ich es zu lesen begonnen aber Probleme gehabt Zusammenhaenge zu erkennen also hab ich daraus die Konsequenzen gezogen und im Fruehrjahr 2004 hab ich dann erneut einen Wifi Kurs besucht, ich meldete mich fuer 3000€ "Selbstbehalt" zum "Wifi Netzwerkkoordinator" Kurs an. Und nun war ich zum ersten Mal schwer von der Leistung des Wifis enttaeuscht, die Uebungen waren schlecht vorbereitet,ebenso die Pcs in den Schulungsraeumen, gabs Probleme war keine Zeit auf Fehlersuche zu gehen und irgendwie war ich unterfordert, da kam nix was ich nicht eh schon aus meinem MS-Press Buch wusste bzw das was ich nicht wusste wurde nicht "verwertbar" erklaert. Die 3000€ waren also vergeudet aber wenigsten die Pruefung hab ich erfolgreich abgelegt und so meine Bewerbungsmappe wieder etwas "erweitert".

Nach dem "Wifi Flop" hab ich mich dann entschieden nurmehr im Selbststudium zu lernen, hab mich informiert wie das mit den Microsoft Zertifikaten ablaeuft und hab dann im Herbst 2004 begonnen mich gezielt auf meine erste Microsoft Pruefung vorzubereiten. Ich hab fast 5 Monate durchgelernt und im Jaenner 2005 dann meinen "Microsoft Pruefungsmarathon" eroeffnet. Die erste Prüfung in Bezug auf Microsoft war die 70-210 (Windows 2000 Prof) und ich werde nie vergessen wie nervoes ich gewesen bin,ich hab tatsächlich richtig gezittern,ich wollte unbedingt bestehen denn wenn ich die erste dieser Prüfungen schon verhaut haette haett ich wohl bezweifelt das diese Richtung die richtige fuer mich ist. Aber nix ist passiert,ich hab bestanden und so gings munter weiter :-)

In den nächsten Jahren hab ich weiter für meine  Microsoft Zertifizierungsprüfungen gelernt, über einen meiner Arbeitgeber (Dräger) zwei "Fastlane" Cisco Kurse absolviert (inkl einer erfolgreich abgelegten Prüfung) und durch meinen Einsatz bei Carl Zeiss einen Itil v3 und Prozessmanagement Kurs bezahlt bekommen bei dem ich leider die Prüfung nicht geschafft hab und welche ich auch bis heute noch nicht nachgeholt hab-was ich aber sicher machen werde denn diese Baustelle ist "offen" und das mag ich garnicht gerne.

Wie sich das dann alles weiterentwickelt hat in Bezug auf meine Zertifizierungen gibts hier zu lesen und was die Zukunft bringen wird......wird man in Zukunft sehen ;-)  , ich hab aber das Gefühl das  meine IT-Affinitaet dafuer sorgen wird das ich noch eine MENGE Microsoft Prüfungen ablegen werde und vielleicht auch mal in einer andere Richtung (Linux, Cisco) im IT etwas machen werde.

Wie sagt man so schoen: "schau ma moi wos si ergibt"

 


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren